Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Kindergottesdiensthelfer /innen- Seminar 2014

Kigoseminar erzählen

Kunst des Erzählens

GUNZENHAUSEN - „Erzählen, dass Kinder Augen und Ohren auf­sperren" - unter diesem Leitspruch trafen sich 38 Mitarbeiter in der Kindergottesdienstarbeit aus den verschiedenen Dekanatsgemeinden mit Diakon Heinrich Förthner im Gunzenhäuser Lutherhaus. Das Thema lockte viele an, gehört gutes Erzählen doch zur sonntäglichen Herausforderung im Kindergottes­dienst.
Referentin Ursula Weinlein, eini­gen noch als Religionspädagogin an der Stephani-Volksschule in Gun­zenhausen bekannt, schöpfte aus ih­rem reichen Erfahrungsschatz. Ne­ben dem nötigen theoretischen Hin­tergrund beim Erzählen bekamen die Teilnehmenden richtig Lust, aus dem bunten Blumenstrauß an me­thodischen Tipps und Tricks für sich bei nächster Gelegenheit die passen­den „Erzählblumen" umzusetzen.
Die Referentin machte Mut zum freien Erzählen und zeigte beeindru­ckend, wie mit einfachen methodi­schen Hilfen, Gegenständen, klaren Sätzen, Pantomime und Rollenspiel die Aufmerksamkeit der Kinder ge­wonnen und gehalten werden kann. Fragen und Ideen der Teilnehmer nahm sie auf und gab zugleich Bei­spiele, wie dies dann mit den Kin­derfragen im „Kigo" geschehen kann. Klar wurde auch, dass es einer gewissen Vorbereitung bedarf, die im Ergebnis jedoch reichlich belohnt wird.
Neben der inhaltlichen Arbeit ge­nossen die Kindergottesdienst-Be­treuer auch die Begegnung mit den anderen in Kaffeepausen und beim Mittagessen.

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, 01. Februar 2014

© Text und Foto: Diakon Heinrich Förthner

 

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

drucken nach oben