Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2013.09.01. Gräfensteinberg: Den "guten Geistern" gedankt

2013-Gräfensteinberg, Guten Geistern gedankt
Vertrauensfrau Renate Menhorn und Pfarrer Matthias Knoch überreichten jeweils ein Geschenk an Gelga Schlieper und Rente Kolb, die hier allerdings von ihrer Mutter Christa Kolb vertreten werden musste, weil sie kurz vor Weihnachten schwer erkrankt ist. Foto: Knoch

 

Den „guten Geistern" gedankt

Seit 30 Jahren im Dienst der St.-Johannes-Kapelle in Brombach



GRÄFENSTEINBERG (mk) - Hel­ga Schlieper und Renate Kolb sind seit dreißig Jahren die „guten Geis­ter" der Brombacher Kapelle. Pfarrer Matthias Knoch überreichte ihnen im Rahmen eines Gottesdiensts ein Prä­sent.
1982 war die St.-Johannes-Kapelle in Brombach nach lange währendem Dornröschenschlaf wieder eingeweiht und der Kirchengemeinde Gräfen­steinberg als Ort für ihre Gottesdiens­te anvertraut worden. Der kürzlich verstorbene Pfarrer Dr. Johannes Jür­gen Siegmund - seinerzeit Pfarrer der Kirchengemeinde - hatte mit außeror­dentlicher Unterstützung der Dorfge­meinschaft Brombach dafür Sorge ge­tragen, die aus dem 18. Jahrhundert stammende Kapelle zu sanieren. Bei den Arbeiten waren Fundamente frei­gelegt worden, die das Entstehungs­datum noch einmal 800 Jahre zurück versetzen. Damals war auch der Ge­danke aufgekommen, der Ort könne die Taufkapelle der alten Gräfen­steinberger Pfarrei gewesen sein.
Bald nach der Einweihung erwies sich die Notwendigkeit, eine Mesnerin und eine Kirchenpflegerin zu engagie­ren. Helga Schlieper und Renate Kolb, beide damals nicht viel älter als 20 Jahre, erklärten sich bereit für diese Dienste. Und nur 30 Jahre später, wurden sie geehrt.
Jeden Monat werden zwei Gottes­dienste in Brombach gefeiert. Helga Schlieper ist die „ordnende Hand". Seit letztem Sommer finden jeweils am vierten Sonntag des Monats die Got­tesdienste in englischer Sprache statt, die besonders den afrikanischen Asyl­bewerbern aus dem Ortsteil Brand ge­fallen. Regelmäßig ist da auch Sigrid Mayr-Gruber aus Unterwurmbach mit dabei, die für ihren Einsatz in der Asyl­bewerberarbeit zum Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten Horst Seeho­fer geladen ist.

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 09.Janauar 2013

© Matthias Knoch, Gräfensteinberg

Horst Kuhn

Öffentlichkeitsreferent

drucken nach oben