Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2011.11.19 KMD Alexander Serr geht in den Ruhestand

2011.11.17. Serr
KMD Alexander Serr hat sich um die Kirchenmusik in der Kirchengemeinde und im Dekanatsbezirk Gunzenhausen bleibende Verdienste erworben.

Viele prägende Akzente gesetzt


Dekanatskantor Alexander Serr verlässt nach 36 Jahren die Orgelbank in Gunzenhausen

GUNZENHAUSEN (hk) - Kirchenmusikdirektor Alex­ander Serr, Kirchenmusiker in der evangelischen Kirchenge­meinde Gunzenhausen sowie Dekanatskantor im Dekanats­bezirk Gunzenhausen, tritt zum 1. April 2012 in den vor­zeitigen Ruhestand.Seit über 36 Jahren hat der 61-Jährige das kirchenmusikalische Le­ben innerhalb der Kirchenge­meinde und im Dekanatsbe­zirk geprägt.
Serr wuchs in Albertshofen (Landkreis Kitzingen) auf und besuchte das Armin-Knab-Gymnasium im benachbarten Kitzingen, das er 1972 mit dem Abitur abschloss. Bereits ab 1966 ermöglichte ihm die Heimatkirchengemeinde den Besuch eines Orgellehrgangs, den er mit dem Ablegen der Organisten-D-Prüfung ab­schloss. Das Studium an der Hochschule für Kirchenmusik Bayreuth beendete er im Juli 1975 mit dem B-Examen.
Gleich im Anschluss, am 1. September 1975, trat Alexan­der Serr die Stelle als Kantor/Be­zirkskantor in der Altmühlstadt an. In den zurückliegenden Jahren hat er sich große Verdienste erworben und neue Akzente auf dem Gebiet der Kir­chenmusik gesetzt. Großen Wert legte er dabei auf die Gestaltung von Got­tesdiensten, auf eine ausgeprägte Kantoreiarbeit, die sich bei Auftritten in Gottesdiensten und in der Auffüh­rung großer Chorwerke niederschlug. Nicht unerwähnt dürfen die Koordi­nation und Leitung des „Gunzenhäu­ser Streichorchesters", der Flöten­gruppe „Flautissimo" sowie Gottesdienste mit dem „Taizé­orchester", der Kinderchor, die Organisation und Beglei­tung von Sondergottesdiens­ten und die Erteilung von Or­gelunterrichten in und um Gunzenhausen bleiben.
Für die Landeskirche Mün­chen war Alexander Serr von März 1988 bis zur Bundes­wehrreform Beauftragter für Kriegsdienstverweigerer. Der im Stadtteil Wald wohnende Serr war ein wesentlicher Im­pulsgeber zum Bau der neuen Orgel in der Stadtkirche „St. Marien". Aufgrund seiner Ver­dienste um die Kirchenmusik in Gunzenhausen, aber auch für die gelungene Komposition vieler Orgelsätze, die von der Landeskirche veröffentlicht wurden, erfolgte am 18. März 2008 durch den Landeskirchenrat der Evangelischen Landeskirche Bayern die Er­nennung zum Kirchenmusik­direktor. Ein festlicher Verabschiedungsgottesdienst für KMD Alexander Serr findet am Sonntag, 26.Februar,um 16 Uhr in der Stadtkirche mit anschlie­ßendem Empfang im Lutherhaus statt. Voraussichtlich an Pfingsten wird Kirchenmusikdirektor Bernhard Krik­kay, derzeit Dekanatskantor in Rosen­heim, die Nachfolge Serrs in Gunzen­hausen antreten.

 

Quelle: Altmühl-Bote, 19. November 2011

Horst Kuhn

Öffentlichkeitsreferent

drucken nach oben