Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2020.09.01 Neue Pfarrerin: Antonia Ehemann

Logo Rieterkirche Kalbensteinberg
Foto: Unbekannt

Freundlich, neugierig und quirlig

Die beiden Kirchengemeinden Kalbensteinberg und Fünfbronn hießen ihre neue Pfarrerin ANTONIA EHEMANN willkommen.

KALBENSTEINBERG – Zahlreiche Kirchengemeindeglieder aus Kalbensteinberg und Fünfbronn trotzen dem Dauerregen und fanden sich im Pfarrgarten ein, um Pfarrerin Antonia Ehemann als neue Seelsorgerin für beide Kirchengemeinden zu begrüßen Namens der beide Kirchengemeinde hießen die Vertrauensleute Ingrid Haag (Kalbensteinberg) und Walter Salfner (Fünfbronn) die neue Seelsorgerin und ihren Verlobten John Pohler, der sich ab November in Neuendettelsau auf sein 1. Theologisches Examen vorbereitet, willkommen. Ingrid Haag brachte in Erinnerung, dass nunmehr fast ein Jahr vergangen ist, seit der frühere Pfarrer Martin Geisler in den Ruhestand verabschiedet wurde. Im Lauf des Jahres habe man als Kirchengemeinde Höhen und Tiefen erlebt, was die Neubesetzung beider Pfarrstellen angeht. Und obwohl alle nötigen Schritte eingeleitet gewesen seien, habe sich auch bei der Pfarrhausrenovierung kein sichtbarer Forstschritt einstellen wollen.

Wende kam im Juni

Der vermeintliche K.-o.-Schlag sei dann mit der Corona-Pandemie gekommen. Aus war es mit den Gottesdiensten, der Kirchenmusik, dem Posaunenchor und anderen Chören. Die Wende trat im Juni ein, als Dekan Klaus Mendel die Nachricht überbrachte, eine neue, ganz junge Pfarrerin vorzustellen. Dabei lernten beide Kirchenvorstände eine, laut Haag, freundliche, engagierte, neugierige und quirlige Pfarrerin kennen.

Vertrauensmann Walter Salfner äußerte den Wunsch, dass sich Antonia Ehemann und John Pohler, übrigens ein begeisterter Orgelspieler, in beiden Dörfern bald zu Hause fühlen, auch wenn der Umzug von einer Ferienwohnung in das Pfarrhaus derzeit noch in ferner Zukunft stehe. Einem alten Brauch folgend, überreichten Ingrid Haag und Walter Salfner Brot und Salz und verliehen mit dieser traditionellen Gabe dem Wunsch nach einer harmonischen und offenen Verbindung von Pfarramt und Kirchengemeinde zum Ausdruck.

Posaunenchor, Kirchenchor und die Kindergottesdienstkinder hießen das Paar auf musikalische Weise willkommen, wofür sich Antonia Ehemann herzlich bedankte, genauso wie für die vielen freundlichen Worte zum Einstand.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit, mit ihr und John Pohler erste Gespräche zu führen. Der Festgottesdienst zur Ordination von Antonia Ehemann zur neuen Pfarrerin für Kalbensteinberg und Fünfbronn sowie für die Tourismusseelsorge im Fränkischen Seenland, findet durch Regionalbischöfin Gisela Bornowski am Samstag, 26. September, um 14 Uhr der Rieterkirche in Kalbenensteinberg statt.

Doch auch an diesem Tag gelten die Corona-bedingten Einschränkungen, und die Sitzplätze in der Kirche sind sehr beschränkt. Aller Voraussicht nach wird der Festgottesdienst daher live in den Pfarrgarten übertragen.

kuhn

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 02. September 2020

© Text und Foto: Horst Kuhn

 

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

 

Kalb. Pfarrerin Ehemann

Die beiden Vertrauensleute Ingrid Haag (links) Walter Salfner (rechts) begrüßten

namens beider Kirchengemeinden Pfarrerin Antonia Ehemann mit

ihren Verlobten John Pohler.

Foto: Horst Kuhn

Kalb. Pfarrerin Ehemann

Die Kindergottesdienstkinder hatten eigens ein Lied für die neue Seelsorgerin

für Kalbensteinberg und Fünfbronn komponiert.

Kalb. Pfarrerin Ehemann

 

drucken nach oben