Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Klangvolle Sommerabende 2018

2018. Klangvolle Sommerabende
Foto: Ulli Gruber

Klangvolle Sommerabende im Fränkischen Seenland 2018

Eine Veranstaltungsreihe des Evang.-Luth. Dekanatsbezirks Gunzenhausen

Konzertankündigungen

Sonntag, 10. Juni, Kantatengottesdienst in Theilenhofen:

In der ersten Veranstaltung der Reihe der Klangvollen Sommerabende im Fränkischen Seenland gastiert am Sonntag, den 10. Juni, um 19.30 Uhr das Erweiterte Gunzenhäuser Streichorchester in der Evangelischen Kirche in Theilenhofen. Es ist ein besonderer Gottesdienst, bei dem zusammen mit der Sopranistin Andrea Zeilinger und Mitgliedern der evangelischen Kantorei die Kantate „Wer nur den lieben Gott läßt walten“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingt. Die Leitung hat Dekanatskantor KMD Bernhard Krikkay, Gunzenhausen. Die Predigt hält als Gast aus München Kirchenrat Manuel Ritter.

Anschließend an den Gottesdienst gibt es Brotzeit und Getränke für einen geselligen Ausklang des Abends, vorbereitet von ehrenamtlichen Helfern der Gemeinde.

 

2018. Klangvoller Sommerabend

Sonntag, 22. Juli, Gloria Brass in Thannhausen:

Im zweiten Termin der Reihe des evang.-luth. Dekanatsbezirks Gunzenhausen ist am Sonntag, den 22. Juli, um 19.30 Uhr Gloria Brass zu Gast in der St.-Bartholomäus-Kirche Thannhausen. Es sind dies die musikalischen Vertreter des Posaunenchorverbandes der bayerischen Landeskirche mit Sitz in Nürnberg. Die Leitung hat Landesposaunenwart Dieter Wendel. In einem bunten Programm erklingen Werke aus verschiedenen Jahrhunderten, sowohl weltlich als auch choralgebunden. Eintrittskarten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich. Anschließend an das Konzert ist wieder für das leibliche Wohl gesorgt, damit der Abend in geselliger Runde ausklingen kann.

 

2018. Klangvoller Sommeraband

Sonntag, 29. Juli, Markgräfliche Barockmusik in Wald:

Zum dritten Klangvollen Sommerabend laden die Veranstalter am Sonntag, den 29. Juli, um 19.30 Uhr in die Evangelische Kirche nach Wald. Unweit der Residenz der Freiherrn von Falkenhausen erklingt Markgräfliche Musik aus den Residenzen Ansbach und Bayreuth. Hans-Peter Vogel, Fagott und Philipp von Morgen, Violoncello, musizieren zusammen mit KMD Bernhard Krikkay am Cembalo bzw. an der Orgel Werke aus der Barockzeit. Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet, anschließend an das Konzert gibt es bei hoffentlich schönem Wetter wieder die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein bei Brotzeit und Getränken.

 

2018. Klangvoller Sommerabend

Sonntag, 5. August, Klavierkonzert in der Rieterkirche Kalbensteinberg:

Den letzten Abend der Konzertreihe bestreitet als Gast aus Norddeutschland Holger Mantey. Er ist Pianist und wird seinem Instrument ungewöhnliche Klänge entlocken.

Er spielt eigene Bearbeitungen von Mozart, Gershwin und Chopin, das ganz unter Titel Balance – von Wohltemperiert bis Ausblaanciert. Zum Ende der Veranstaltung lädt Pfr. Martin Geisler wieder in die Pfarrscheune ein, wo der Abend und die Konzertreihe dann bei einer Brotzeit und Getränken ausklingen kann.

 

2018. Klangvoller Sommerabend

 

Es folgt Bericht im Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 06.06.2018

 

Reihe: Klangvolle Sommerabende im Fränkischen Seenland

GUNZENHAUSEN - Es ist wieder so weit: Am kommenden Sonntag, 10. Juni, startet die bei Einheimischen wie Urlaubern gleichermaßen beliebte Veranstaltungsreihe "Klangvolle Sommerabende im Fränkischen Seenland".

Zum Auftakt findet in St. Agatha in Theilenhofen ein festlicher Kantatengottesdienst mit dem erweiterten Gunzenhäuser Streichorchester, der Sopranistin Andrea Zeilinger und Mitgliedern der evangelischen Kantorei statt.

Wie Kirchenmusikdirektor Bernhard Krikkay bei einem Pressegespräch in den Räumen der Sparkasse Gunzenhausen mitteilte, werden heuer insbesondere wegen der Mitte Juni beginnenden Fußball-WM ausnahmsweise nur vier Konzerte angeboten. Ansonsten bleibt das bewährte Konzept gleich. Beginn ist jeweils an Sonntagen um 19.30 Uhr, im Anschluss gibt es an den verschiedenen Orten wieder die Gelegenheit zum gemütlichen Ausklang mit Bewirtung.

Im Vergleich zum letzten Jahr sind mit den Gotteshäusern in Wald und Kalbensteinberg zwei "Locations" gleich geblieben. Neu hinzugekommen sind eben Theilenhofen und Thannhausen, die relativ niedrigen Eintrittspreise konnten hingegen gehalten werden, so Krikkay, der dafür auch den Sparkassen-Vorständen Burkhard Druschel und Jürgen Pfeffer als Sponsoren dankte. Roland Zwack vom gleichnamigen Auktionshaus trägt mit privaten Mitteln zu den "Klangvollen Sommerabenden" bei.

Dieses Engagement weiß nicht zuletzt Dekan Klaus Mendel zu schätzen. Er freut sich vor allem auf die Veranstaltung in Thannhausen, weil die dortige Kirche nach gelungener Renovierung "in neuem Glanz erstrahlt". "Eine gute Idee", so das Lob des Dekans an Bernhard Krikkay. Der hatte sich wieder einmal mit großer Sorgfalt daran gemacht, ein attraktives Programm zusammenzustellen. Die Palette reicht vom Soloabend mit Klavier über Kammermusik bis hin zum Bläserensemble und Chormusik.

Dem Publikum wird schon bei der ersten Veranstaltung in Theilenhofen eine wunderbare Mischung aus Musik und Gottesdienstelementen serviert. So erklingt die Kantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten" von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Als Gastprediger fungiert Kirchenrat Manuel Ritter, der am Landeskirchenamt für die Belange der Kirchenmusiker zuständig ist. Da es sich um einen Gottesdienst handelt, wird kein Eintritt verlangt, Spenden werden indes gern entgegengenommen.

Am Sonntag, 22. Juli, kommt "Gloria Brass", die renommierte Bläsergruppe des Posaunenchorverbands der bayerischen Landeskirche, unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Dieter Wendel nach Thannhausen. Laut Krikkay wird "in unserer Region" eine intensive Arbeit mit Posaunenchören betrieben, die durch die leitenden Mitarbeiter des Verbands erfolgt. Diese auch einmal persönlich "in Aktion" zu erleben, dazu besteht an diesem Abend in St. Bartholomäus Gelegenheit.

Die Markgrafenkirche St. Martin und Aegidius in Wald ist am Sonntag, 29. Juli, Schauplatz eines Kammermusikabends mit Kompositionen aus der Zeit der Markgrafen von Ansbach und Bayreuth. In der ungewöhnlichen Besetzung Fagott, Violoncello und Cembalo beziehungsweise Orgel präsentieren Krikkay und zwei Musiker aus München Werke der höfischen Musik des Barockzeitalters.

Um eine Rarität dürfte es sich darüber hinaus beim Klavierabend mit Holger Mantey am Sonntag, 5. August, in der Kalbensteinberger Rieterkirche handeln. Unter dem Titel "Balance – von Wohltemperiert bis Ausbalanciert" stehen Bearbeitungen von Mozart, Gershwin und Chopin im Fokus. Ein spannendes Experiment, das dem Gehör so manch Ungewöhnliches näherbringen wird.

Ausgewählte Konzerte, ausgewählte Kirchen, ausgewählte Kultur – mit diesem durchaus verlockenden Motto werben die Initiatoren für ihr Festival. Mit informativen, ansprechend gestalteten Plakaten und Flyern an vielen Orten in Gunzenhausen und Umgebung sollen die Menschen zum Besuch der "Klangvollen Sommerabende" animiert werden. Ihnen verspricht Bernhard Krikkay unvergessliche Abende mit faszinierender Musik, gelöster Atmosphäre und angenehmen persönlichen Kontakten.

ULI GRUBER

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 06.06.2018

© Text: Ulli Gruber, Altmühl-Bote, Gunzenhausen

© Fotos: Veranstalter

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

 

 

drucken nach oben