Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

EKD-Newsletter 1. Juli 2019

info@ekd.de
EKD Evangelische Kirche in Deutschland
Donnerstag, 01. Juli 2019

EKD-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, Ihnen heute den EKD-Newsletter zukommen zu lassen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Herzlichst
Ihre Newsletter-Redaktion

 

 

Inhaltsverzeichnis


Kirchenpolitik

Bedford-Strohm auf dem Johannisempfang

Unabhängige „Zentrale Anlaufstelle.help" für Betroffene nimmt Arbeit auf

Themenschwerpunkt „Frieden" auf Instagram

Kirchliches Engagement für Geflüchtete

10. Weltversammlung der Organisation "Religions for Peace" im August in Lindau

Für eine sozialverträgliche, umfassende Bepreisung für CO2

Glaube

Förderung von Arbeiten mit genderspezifischer Perspektive

Evangelische Arbeitsstelle für Mission und Profilbildung „midi"

Ökumene

Einladung zum 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 nach Frankfurt am Main

Stiftungen

„Orgel des Monats Juni 2019" in Frankenfelde

Wochenspruch

„Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist."

Lukas 19,10

 

Kirchenpolitik

Heinrich Bedford-Strohm

„Echte Identität gründet nicht auf Abgrenzung“

Der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, hat darauf gedrungen, die Kriminalisierung der Seenotretter zu beenden. „Das, was da passiert, ist ein moralischer Skandal“, sagte er am 26. Juni in Berlin anlässlich des traditionellen Johannisempfangs der EKD.

EKD

Logo der zentralen anlaufstelle .help

Unabhängige „Zentrale Anlaufstelle.help“ für Betroffene nimmt Arbeit auf

Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche oder der Diakonie können sich ab sofort an eine unabhängige zentrale Anlaufstelle wenden. In der „Zentralen Anlaufstelle.help“ stehen seit dem 1. Juli geschulte Fachkräfte für Beratungsgespräche im geschützten Rahmen zur Verfügung.

EKD

Screenshot #GemeinsamFriedenStiften

Themenschwerpunkt „Frieden“ auf Instagram

#GemeinsamFriedenStiften: Um den Frieden in all seinen Facetten geht es seit Anfang Juni auf dem Instagram-Projektkanal der EKD. Bilder, Videos, Zitate und kurze Impulse regen zum Nachdenken und zur Besinnung an.

www.instagram.com/ekd.de

Gerettete Flüchtlinge an Bord der „Sea-Watch 2“ im Oktober 2016. (Archivbild)

Kirchliches Engagement für Geflüchtete

Weltweit sind Millionen Menschen auf der Flucht. Viele riskieren dabei ihr Leben, um Verfolgung zu entgehen und auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen für sich und ihre Familien. Aktuelles rund um das Engagement der evangelischen Kirche finden Sie auf unserer Themenseite „ Flucht und Integration".

www.ekd.de/flucht

Globus

Interreligiöses Treffen will weltweiten „Schutzring“ des Friedens schaffen

10. Weltversammlung der Organisation "Religions for Peace" im August in Lindau: Nach den Anschlägen auf Kirchen in Sri Lanka und dem Massaker in einer Moschee im neuseeländischen Christchurch wollen sich Spitzenvertreter von Glaubensgemeinschaften für einen weltweiten Schutz religiöser Stätten einsetzen. Das sagte der Generalsekretär der Organisation „Religions for Peace“ (Religionen für den Frieden), William Vendley, in Berlin.

epd

Schrift auf Tafel: CO2

Für eine sozialverträgliche, umfassende Bepreisung für CO2 - Umwelt-Experten der EKD sehen wachsenden Handlungsdruck

Umwelt-Experten der EKD, darunter der Umweltbeauftragte des Rates der EKD, Hans Diefenbacher, drängen auf eine sozialverträgliche, umfassende Bepreisung für den Ausstoß von klimaschädlichem CO2.

EKD

Glaube

Collage Hanna-Jursch-Preis

© EKD

Förderung von Arbeiten mit genderspezifischer Perspektive

Der Rat der EKD vergibt zum zehnten Mal den Hanna-Jursch-Preis und zum vierten Mal den Hanna-Jursch-Nachwuchspreis. Die Preise dienen der Auszeichnung und Förderung herausragender wissenschaftlich-theologischer Arbeiten, in denen gender- bzw. geschlechterspezifische Perspektiven eine wesentliche Rolle spielen.

EKD - Hanna-Jursch-Preis
Logo der Arbeitsstelle midi

© Diakonie

Evangelische Arbeitsstelle für Mission und Profilbildung „midi"

Mit der Einrichtung einer neuen gemeinsamen Arbeitsstelle wollen die EKD, die Diakonie Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) das evangelische Profil schärfen. Im Zentrum des neuen „Think Tanks" werde stehen, wie Menschen heute vom Evangelium erreicht werden können, erklärte der Kuratoriumsvorsitzende der neuen Arbeitsstelle „midi", Michael Diener, der auch Mitglied im Rat der EKD ist.

www.mi-di.de

© epd-bild/

Bunte Holzkreuze

Ökumene

Logo der Arbeitsstelle midi

© epd-bild / Stefan Arend

Einladung zum 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 nach Frankfurt am Main

Mit der Einladung zum 3. Ökumenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main ist der evangelische Kirchentag in Dortmund am 23. Juni zu Ende gegangen. Gastgeber in zwei Jahren sind die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und das Bistum Limburg.

epd

Stiftungen

Teil der denkmalgeschützten Orgel der Kirche in Frankenfelde

© Stiftung Orgelklang

„Orgel des Monats Juni 2019" in Frankenfelde

Ein Denkmal aus der Bäckerei: Die denkmalgeschützte Orgel in der Kirche zu Frankenfelde (Brandenburg) ist vor 195 Jahren in der Werkstatt eines Bäckermeisters entstanden. Die Stiftung Orgelklang würdigt das Instrument als „Orgel des Monats Juni 2019" und fördert dessen Sanierung in diesem Jahr mit 7.000 Euro.

Stiftung Orgelklang

Montag, 1. Juli 2019

ISSN-Nr. 1616-0304

Herausgeber:
Evangelische Kirche in Deutschland
Stabsstelle Kommunikation
Postfach 21 02 20
30402 Hannover

0800 - 50 40 602
info@ekd.de

Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei erreichbar.

Schreiben Sie uns gerne rund um die Uhr

FacebookTwitterYoutubeRSS

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter. Schreiben Sie an:
newsletter@ekd.de

ImpressumDatenschutzTransparenzseite

Copyright 2019 © Die Texte aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-Newsletters.

 

 

drucken nach oben