Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Umweltpreis für die Landjugend Stetten

2013. Kirche Stetten: St. Peter und Paul
Foto: Unbekannt

Evangelische Landjugend Stetten erhält Umweltpreis 2016

Gunzenhausen - Unter dem Thema "Kreativität in Sachen Umweltschutz" vergab der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen dieses Jahr seinen Umweltpreis. Der Umweltpreis wird alle zwei Jahre durch den Landkreis ausgelobt und dieses Jahr bereits zum 8. Mal vergeben. Die teilnehmenden 10 Bewerbergruppen aus Kindergärten, Schulen und Vereinen erhielten bis Ende Mai die Möglichkeit ihre Umweltprojekte einer fachlich kompetenten Bewertungskommission des Landkreises vorzustellen. Dabei wurden interessante Projekte aus den Themenbereichen Umwelt, Garten, Energie und Naturwissenschaften eingereicht und mit einem Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro belohnt.

Am Dienstag, den 12. Juli 2016 war es endlich soweit, das Landrat Gerhard Wägemann im ehemaligen Schulhaus und jetzigen Gemeindehaus in Stetten die Preise an die Vertreter der teilnehmenden Gruppen in Anwesenheit von verschiedenen Vertretern des Landratsamtes, der Gemeinde Stetten und Pfarrer Johannes Wagner überreichen konnte.

Landrat Gerhard Wägemann freute sich den ersten Preis mit einer Dotierung von 700 Euro an die Landjugend Stetten für ein besonders nachhaltiges Projekt übergeben zu können. Peter Böhm von der Landjugendgruppe stellte dabei das Projekt genauer vor. Bereits vor zwei Jahren hatten die Mitglieder der Landjugend an einem Baumschnittkurs teilgenommen und ihr erworbenes Wissen zur Pflege der Stettener Obstbäume eingesetzt und dafür den dritten Preis bei der letzten Preisverleihung erhalten. Inzwischen haben sich die Jugendlichen zu wahren Baumschnittexperten entwickelt und pflegen alle Obstbäume in Stetten durch einen jährlichen Baumschnitt. Ihr besonderes Augenmerk liegt dabei auf der richtigen Pflege alter Obstbäume die dadurch eine höhere Lebenserwartung und eine bessere Fruchtqualität aufweisen. Zum Erhalt der alten Obstsorten veredeln sie auch junge Bäume mit den Trieben alter Sorten. Zusätzlich haben sie in die Bäume auch Vogel- und Fledermauskästen eingesetzt und in der Nähe der Bahnstrecke einen verlandeten Wassergraben gereinigt und wieder geflutet. In diesem Graben finden sich jetzt viele Bergmolchfamilien und die einzige Population der Gelbbauchunke im Landkreis.

Die Vergabe der weiteren Preise fiel der Jury in diesem Jahr besonders schwer, so dass sie sich für die Verleihung von drei zweiten Plätzen entschieden hat, die jeweils mit 450 Euro dotiert wurden.

Die drei Preisträger sind der Kindergarten "Am Burgstall" in Treuchtlingen für die Errichtung von Erlebnis-Stationen am Panoramaweg, der Heimatverein Büchelberg für die Bepflanzung einer Streuobstwiese und einer Wildblumenwiese, und die Sonnenkinder der evangelischen Kindertagesstätte Pappenheim für ihr Fledermausprojekt.

Die weiteren Preisträger waren die Grundschule Weißenburg mit einer Bienenweide, die Grundschule Treuchtlingen mit drei Umweltprojekten, die Brombachsee-Mittelschule Pleinfeld für das Projekt "Gesundes Pausenbrot", die Grundschule Muhr a m See mit einer Kräuterspirale, das Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg mit einer Waldralley für die Schüler der sechsten Klassen und die Mädchenrealschule Hensoltshöhe für das naturwissenschaftliche Projekt "Co2 Fußabdruck".

Gerhard Wägemann stellte fest, dass die teilnehmenden Jugendlichen das Thema mit viel Fantasie und Kreativität angingen und bewiesen wie wichtig ihnen ihre Umwelt ist.

 

© Text und Foto: Klaus Heger, Altmühlfranken-liVe

 

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

(15.07.2016)

 

 

Umweltpreis, Stetten

Das Siegerteam mit Pfarrer Johannes Wagner, Landrat Gerhard Wägemann

und Utz Löffler (Sachgebietsleiter: Umwelt-und Naturschutz im Landratsamt).

 

Umweltpreis, Stetten

Johannes Scharfenberg (links), Peter Böhm erhielt von Landrat Gerhard Wägemann

Urkunde und Spendenscheck überreicht.

 

Umweltpreis, Stetten

Die Teilnehmer am Umweltpreis 2016 mit Landrat Gerhard Wägemann.

Fotos: Klaus Heger

 

 

 

drucken nach oben