Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

EKD-Newsletter Nr. 560 17. Oktober 2018

info@ekd.de
EKD Evangelische Kirche in Deutschland
Mittwoch, 17. Oktober 2018

EKD-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, Ihnen heute den EKD-Newsletter zukommen zu lassen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Herzlichst
Ihre Newsletter-Redaktion

Wochenspruch

„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem."

Römer 12, 21

Inhaltsverzeichnis

Kirchenpolitik

EKD-Menschenrechtsinitiative #freiundgleich geht an den Start

Bedford-Strohm ermutigt zum Einsatz für Entwicklungsländer

„Die Zukunft Europas geht uns als Kirchen etwas an"

Reformationstag

Flugschrift zum Reformationstag 2018

Soziales

Aktion für ein weltoffenes Deutschland „Deutschland #vereint"

Medien

Sozialen Raum von Internetkonzernen zurückerobern

Kinder-Website www.kirche-entdecken.de

Der Engel von Bukavu: Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege

ARD-Themenwoche 2018

Ökumene

Zusammenhalt in schwierigen Zeiten

Orthodox-evangelischer Dialog

Stiftungen

„Kirche des Monats Oktober 2018" in Hedersleben

Kirchenpolitik

Video freiundgleich
Logo #freiundgleich

© #freiundgleich / EKD

EKD-Menschenrechtsinitiative #freiundgleich geht an den Start

Zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte startet die EKD die Menschenrechtsinitiative #freiundgleich. Mit einer Wanderausstellung, unterschiedlichen Veranstaltungsformaten - von Planspielen bis zu einer Modenschau -, Informations- und Bildungsmaterial, rückt die EKD die Verteidigung der Menschenrechte als Aufgabe der Kirchen in den Fokus. Insbesondere Kirchen und Gemeinden sollen damit in der Menschenrechtsbildung unterstützt werden.

freiundgleich.info
Heinrich Bedford-Strohm

© KNA/Harald Oppitz

Bedford-Strohm ermutigt zum Einsatz für Entwicklungsländer

Der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat die Christen zum Einsatz für Entwicklungsländer aufgerufen. „Wir wissen, was zu tun ist. Wir haben Mose und die Propheten, wir haben die Gebote. Wir müssen nur endlich danach handeln", sagte Bedford-Strohm in Hannover in einem Festgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen des Kirchlichen Entwicklungsdienstes (KED) der Landeskirchen Braunschweig und Hannover.

EKD
Frank Otfried July

© epd-bild / Norbert Neetz

„Die Zukunft Europas geht uns als Kirchen etwas an"

Europas Kirchen haben eine Mitverantwortung für die Demokratie und den Zusammenhalt in der Europäischen Union. „Der europäische Gedanke der Einheit in Vielfalt ist in Zeiten von nationalen Egoismen, von Abschottung und Abgrenzung weiterhin eine starke Antwort auf Populismus, Nationalismus und Extremismus." Das betonte Landesbischof Frank Otfried July, Vorsitzender der Kommission für Europafragen des Rates der EKD, bei dem jährlichen Treffen der europäischen Religionsführer mit Vertretern der Europäischen Union in Brüssel.

EKD

Reformationstag

Flugzeug mit Banner Reformationstag

© EKD

Flugschrift zum Reformationstag 2018

Mit der „Flugschrift zum Reformationstag 2018" möchte die EKD Partner in Politik, Zivilgesellschaft und Kultur zur gemeinsamen Gestaltung und Feier des Reformationstages einladen. Das 50-seitige Magazin gibt dazu in 30 Beiträgen, die den Flugschriften der Reformationszeit abgeschaut sind, Anregungen. Eine Online-Fassung sowie ergänzende Materialien stehen unter www.reformationstag2018.de zum Download bereit. Die Print-Ausgabe kann im Kirchenamt der EKD kostenlos unter jessica.jaworski@ekd.de bestellt werden.

www.reformationstag2018.de

Soziales

Zwei Frauen auf einer Bank

© Deutschland#vereint / Allianz für Weltoffenheit für Deutschland.

Aktion für ein weltoffenes Deutschland „Deutschland #vereint"

Ein Bündnis von neun zivilgesellschaftlichen Organisationen und Verbänden hat die Initiative „Deutschland #vereint" gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt gestartet. Engagierte Menschen sind aufgerufen, ihre Fotos zum Thema auf der Webseite www.deutschland-vereint.de hochzuladen. Damit wirbt die Allianz für die Würde des Menschen, wie sie in Artikel 1 des Grundgesetzes garantiert ist.

www.deutschland-vereint.de

Medien

Social media Apps auf einem Smartphone

© pixabay/LoboStudioHamburg

Sozialen Raum von Internetkonzernen zurückerobern

Der EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm, wünscht sich europäische Initiativen, um der Marktmacht der US-Internetkonzerne zu begegnen. „Es geht um die Rückeroberung des sozialen und öffentlichen Raums", sagte Bedford-Strohm zur Eröffnung des Evangelischen Medienkongresses in München. Derzeit fehle es an Transparenz und Regulierung.

epd
Bldschirmseite mit Elster Kira

© kirche-entdecken.de

Kinder-Website www.kirche-entdecken.de

Die Website www.kirche-entdecken.de ist rundum erneuert worden. Der Relaunch der Seite umfasste technisch, gestalterische und inhaltliche Aspekte. Das teilten die Herausgeber der Seite, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, mit. kirche-entdecken.de ist das erste interaktive Internet-Angebot der evangelischen Kirche für Kinder im Grundschulalter.

www.kirche-entdecken.de
Denis Mukwege

© Brot für die Welt / Thomas Einberger

Der Engel von Bukavu: Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege

Der Friedensnobelpreis 2018 geht an den kongolesischen Arzt Denis Mukwege und die Jesidin Nadia Murad aus dem Irak. Damit würdigt das Nobelkomitee deren Einsatz zur Bekämpfung von sexueller Gewalt als Waffe in Kriegen und Konflikten. Mukwege hilft den Opfern nicht nur als Arzt, er lenkt mit seiner Arbeit auch die Aufmerksamkeit der Welt auf sexuelle Kriegsverbrechen.

EKD/Brot für die Welt
Logo der ARD-Themenwoche

© ARD

ARD-Themenwoche 2018

Die diesjährige ARD-Themenwoche vom 11. bis 17. November 2018 steht unter dem Titel „Gerechtigkeit". Für gerechte Lebensverhältnisse einzutreten, ist ein zentraler Inhalt des christlichen Glaubens. Gerechtigkeit ist ein komplexer und individueller Begriff, den Menschen unterschiedlich interpretieren und verwenden. Was gerecht und fair ist, darüber gehen die Empfindungen auseinander. Die ARD-Themenwoche beleuchtet das Thema Gerechtigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln. Die ARD stellt auch in diesem Jahr Plakate für die Themenwoche kostenlos zur Verfügung.

ARD

Ökumene

Teilnehmer/Innen beim Treffen des christlich-muslimischen Dialogs

© EKD

Zusammenhalt in schwierigen Zeiten

Der christlich-muslimische Dialog findet derzeit in Deutschland unter erschwerten Bedingungen statt. Darüber waren sich die Vertreterinnen und Vertreter der EKD und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) beim jährlichen Spitzentreffen einig. Unterschiedliche religiöse Überzeugungen, Lebensauffassungen und Lebensstile seien Wesensmerkmale einer pluralen Gesellschaft. Diese müssten in einer Demokratie gefördert werden.

EKD
Petra Bosse Huber

© EKD

Orthodox-evangelischer Dialog

Vertreter der EKD und des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel trafen sich vom 8. bis zum 11. Oktober zu einem theologischen Dialog in Ioannina (Griechenland). „Unser Dialog ist ein Raum, in dem seit vielen Jahrzehnten Begegnung und Verständigung stattfinden", hob EKD-Auslands- und Ökumenebischöfin Petra Bosse-Huber zum Abschluss hervor.

EKD

Stiftungen

St. Simon und Juda Hedersleben

© Stiftung KiBa

„Kirche des Monats Oktober 2018" in Hedersleben

Die „Kirche des Monats Oktober 2018" der Stiftung KiBa ist St. Simon und Judas in Hedersleben (Sachsen-Anhalt). Ihre Ursprünge reichen bis ins 10. Jahrhundert zurück. Die gesamte Traufe des Gebäudes muss vom Schwamm befreit werden, das Dach benötigt eine neue Eindeckung. Insgesamt werden dafür rund 270.000 Euro aufzuwenden sein. Die von der EKD gegründete Stiftung förderte die Sanierung der Dorfkirche über mehrere Jahre, zuletzt mit 15.000 Euro.

EKD

EKD-NEWSLETTER NR. 560

Mittwoch, 17. Oktober 2018

ISSN-Nr. 1616-0304

Herausgeber:
Evangelische Kirche in Deutschland
Stabsstelle Kommunikation
Postfach 21 02 20
30402 Hannover

0800 - 50 40 602
info@ekd.de

Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei erreichbar.

Schreiben Sie uns gerne rund um die Uhr

FacebookTwitterYoutubeRSS

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter. Schreiben Sie an:
newsletter@ekd.de

Warum erhalten Sie den Newletter?
Sie haben sich für unseren Newsletter eingetragen.


Kein Interesse mehr?
Newsletter abbestellen

ImpressumDatenschutzTransparenzseite

Copyright 2018 © Die Texte aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-News


drucken nach oben