Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Konzert: Die Schöpfung

Gun-2012.03 Stadtkirche Gunzenhausen
Stadtkirche Gunzenhausen. Foto: Kuhn

Gemeinsame Sache
„Die Schöpfung": Eine Kooperation zweier Chöre



GUNZENHAUSEN/WEISSEN­BURG (tau) - Den Höhepunkt des diesjährigen Sommerprogramms der Kirchenmusik bildet ein ganz beson­deres Projekt. Zwei Kantoren und ihre über 100 Chorsänger, unterstützt durch hochklassige Solisten und die Nürnberger Symphoniker, präsentie­ren im Juni ein Oratorium des Kom­ponisten Joseph Haydn: „Die Schöp­fung".

Seit Jahresbeginn laufen die Proben für diese besondere Veranstaltung. Ge­nauer gesagt, für diese zwei besonde­ren Veranstaltungen. Zweimal werden die Chöre aus Weißenburg und Gun­zenhausen zusammen auf der Bühne stehen - einmal in Weißenburg und ein­mal in Gunzenhausen. Am 21. Juni um 17 Uhr feiert Joseph Haydns Oratori­um „Die Schöpfung" im Bergwaldthe­ater in Weißenburg im Rahmen eines „Klassik-Open-Air" Premiere. Eine Woche später, am 28. Juni, stehen die Sängerinnen und Sänger um 19.30 Uhr in der Stadtkirche Gunzenhausen nochmals auf der Bühne. Ein in der Re­gion bisher einmaliges Konzept, das in erster Linie natürlich unterhalten und gefallen möchte, mit dem die beiden Kirchenmusikdirektoren Bernhard Krikkay und Michael Haag aber auch die nach wie vor manchmal existente, unsichtbare Grenze zwischen den bei­den Städten, zumindest hinsichtlich der Kirchenmusik, überwinden wol­len. Offen sei Haag seinem Vorschlag, ein gemeinsames Projekt auf die Bei­nen zu stellen, entgegengetreten, sagt Krikkay. Seither sind sie beide voller Tatendrang und Engagement für diese gemeinsame Sache, über die sich auch der Gunzenhäuser Pfarrer Claus Berg­mann sehr freut. „Die Schöpfung ist ein absolut starkes Werk, das nicht nur große Klassik-Fans anspricht", sagt er. Klassik perfekt zum einsteigen, aber auch für eingefleischte Fans sehens ­und hörenswert.
Und nicht nur Claus Bergmann ist begeistert, auch die Gunzenhäuser Sparkasse ließ es sich nicht nehmen, dieses in der Region bisher einmalige Projekt zu unterstützen. 1500 Euro überreichte Dieter Riehl, stellvertrendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Gunzenhausen, Bernhard Krikkay in Form eines Schecks. „Lokale Projekte unterstützen wir immer gerne", sagte Riehl.
Joseph Haydns „Die Schöpfung" entstand zwischen 1796 und 1798 und thematisiert die Erschaffung der Welt, wie sie in der Genesis erzählt wird. Für die beiden Konzerte in Weißen­burg und Gunzenhausen bereiten die Kantoren Haag und Krikkay jeweils ihre Chöre vor. Darüber hinaus wer­den sie vom katholischen Chor St. Willibald in Weißenburg, dem Voice­pack-Ensemble aus Spalt und hoch­klassigen Solisten unterstützt. Für die Instrumentalmusik sorgen die Nürn­berger Symphoniker. Karten gibt es ab sofort im Amt für Kultur und Tou­ristik in Weißenburg für das Konzert in Weißenburg (Telefon 09141/907330) und im evangelischen Pfarramt Gun­zenhausen für das Konzert in Gun­zenhausen (09831/884860).
Stellt „Die Schöpfung" zwar wohl den Höhepunkt des Kirchenmusik-Jahres dar, ist sie nicht alles, was Bernhard Krikkay in diesem Sommer musikalisch zu bieten hat. Die belieb­te „Orgelmusik zur Marktzeit" wird ab sofort zur „Andacht zur Mittags­zeit" donnerstags um 11.45 Uhr, au­ßerdem findet am 29. Mai um 19.30 Uhr ein Spitalkirchenkonzert statt. Und auch die „Klangvollen Sommer­abende im Fränkischen Seenland" wird es im Juli und August wieder ge­ben. Neben den vom letzten Jahr be­kannten Orten (Wald, Großlellenfeld und Kalbensteinberg) finden in die­sem Jahr zwei zusätzliche Konzerte in Theilenhofen und Neuenmuhr statt.

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe: 27. Mai 2015

©  Text und Foto: Taube, Altmühl-Bote Gunzenhausen

 

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsrefernt

 

Die Schöpfung

1500 Euro spendet die Sparkasse Gunzenhausen für „Die Schöpfung", den Höhepunkt des Kirchenmusikjahres: (von links nach rechts) Dekan Klaus Mendel, Kirchenmusikdirektor Bernhard Krikkay und Pfarrer Claus Bergmann mit Dieter Riehl und Dominic Braun von der Sparkasse Gunzenhausen. Foto: Taube

drucken nach oben